Luftaufnahme der Statd Sayda, Foto von Niklas Ullmann

Foto: Niklas Ullmann

Sayda
Bergstadt und anerkannter Erholungsort

Sayda gilt als eine der ältesten Ansiedlungen im oberen Erzgebirge.

Wechselnde wirtschaftliche Verhältnisse in Handel, Bergbau, Handwerk, Forstwirtschaft prägten die Kultur von Sayda. Dadurch sind unter anderem viele regionale Besonderheiten entstanden, wie die typisch erzgebirgische Volkskunst und Küche, spezielle Weihnachtstraditionen und die beliebten alljährlichen Feste.

Am jeweils letzten Wochenende im August wird das traditionelle Bergfest gefeiert und am 4. Adventswochenende findet der Weihnachtsmarkt auf dem historischen Plan mit fortlaufendem Bühnen-Programm und zahlreichen Verkaufsbuden statt.

Logo Wappen Gemeinde Sadya
Foto: Tourismusbüro Sayda
Foto: Tourismusbüro Sayda

Saydaer Schwibbogen

press to zoom
Foto: Undine Weise
Foto: Undine Weise

Flächennaturdenkmal Schwemmteiche

press to zoom
Foto:
Foto:

Stadtansicht Sayda

press to zoom
Foto: Tourismusbüro Sayda
Foto: Tourismusbüro Sayda

Saydaer Schwibbogen

press to zoom
1/7

Sayda - eine der ältesten Siedlungen im Erzgebirge

Die heutige Bergstadt Sayda wurde im Jahr 1207 erstmals als Zollstätte unter dem Namen Seydowe erwähnt und ist damit bereits über 800 Jahre alt. Im Mittelalter erlangte die Stadt aufgrund ihrer geeigneten Lage an der Salzstraße Bedeutung als wichtiger Handelsplatz. Nach einigen weiteren Namensänderungen wie Sayden, Seydowe, Zaydaw und Zaida, entschied man sich im Jahr 1495 endlich für den Namen Sayda.

Heute ist die Stadt hauptsächlich von kleinen und mittleren Unternehmen, sowie Handwerk, Handel und Gewerbe geprägt. Als Kleinzentrum erfüllt Sayda weiterhin eine wichtige Funktion für das Umland in den Bereichen Verwaltung, Gesundheitsversorgung, Bildung und Kultur.

 

In den letzten 100 Jahren ist aber auch die Bedeutung des  Tourismus für die Ortschaft stetig gewachsen. Das Bergstädtchen bietet Ruhe und Erholung für entspannungssuchende Urlauber, ist aber auch ein idealer Ausgangspunkt für Wanderfreunde und Wintersportler.

Das "Hospital zu St. Johannis", im Volksmund liebevoll "Spittel" genannt, ist das älteste Gebäude der Stadt.

Die Kirche "Zu unseren lieben Frauen" mit ihrem 62 m hohen Turm und der Wasserturm laden historisch Interessierte zum Entdecken ein.

Gemälde auf dem Saydaer Malerweg

Saydaer

Malerweg

Den Malerweg gibt's nur in der sächsischen Schweiz? Stimmt nicht! 

Auf einem Spazier- und Wanderweg durch die Stadt Sayda, die Ortsteile und die reizvolle Umgebung rundherum, können Sie zahlreiche Bilder von Saydaer Künstlern direkt an den Orten ihrer Inspiration betrachten. 

Ausflugsziele und Freizeittipps

Brotbackkurse & Kräuterkunde

Aktiv in der Natur, Kurs

Brotbackkurse & Kräuterkunde

Frau Anke Griesbach, zertifizierte Ernährungsberaterin, bietet Brotbackkurse nach alter Tradition, Brennnesselkurse und weitere interessante Kurse an.

Straßenbaumaschinenmuseum

Museum

Straßenbaumaschinenmuseum

Die Firma Adam zeigt in ihrem Baumaschinenmuseum neben Walzen und weiteren Maschinen auch handwerkliche Dinge des Straßenbaues wie verschiedene Pflasterungen und Bordsteine

Mittelmühle Friedebach

Museum, Sehenswertes

Mittelmühle Friedebach

Besichtigt werden können ein Leinschrotofen, eine Stempelpresse, ein großes Wasserrad und eine Daumenwelle mit sechs Stampfpaaren aus der Zeit vor 1958.

Saydaer Kirche

Sehenswertes

Saydaer Kirche

Das Bauwerk ist mit seinem 62 m hohen Turm nach dem Freiberger Dom die größte spätgotische Hallenkirche im Kreis Freiberg.

Erzgebirgisches Heimatmuseum "Hospital zu St. Johannis"

Museum

Erzgebirgisches Heimatmuseum "Hospital zu St. Johannis"

Das Gebäude wurde im Jahr 1508 errichtet und gehört zu den ältesten noch erhaltenen Gebäuden der Stadt. Seit 1993 ist im Volksmund liebevoll genannten "Spittel" ein Heimatmuseum untergebracht, das über die Art und Lebensweise unserer Vorfahren im Erzgebirge erzählt.

Kutsch- und Schlittenfahrten Kleines Vorwerk

Natur und Tiere

Kutsch- und Schlittenfahrten Kleines Vorwerk

Ob Sommer oder Winter - lehnen Sie sich zurück und entdecken Sie das schöne Erzgebirge mal aus einer anderen Perspektive: bei einer entspannten Pferde-Kutschfahrt.

Feuerwehrmuseum

Museum

Feuerwehrmuseum

Zu sehen sind zahlreiche historische Feuerwehrgeräte, wie die erste Motorspritze von 1926, alte Schläuche, Strahlrohre, Feuerlöscher, Helme, Uniformen und vieles mehr. Das älteste Ausstellungsstück ist die Handdruckspritze der Saydaer Wehr aus deren Gründungsjahr 1873.

Wasserturm

Sehenswertes

Wasserturm

Man sieht den Wasserturm an der höchsten Stelle unserer Stadt. Dieses technische Denkmal und Wahrzeichen Saydas präsentiert sich nach umfangreicher Sanierung wieder in seiner ganzen Kompaktheit.

Saydaer Malerweg

Aktiv in der Natur

Saydaer Malerweg

Spazieren Sie auf dem berühmten “Saydaer Malerweg” und bestaunen Sie Gemälde lokaler Künstler in einer sogenannten “Freilandgalerie”

Tourismusbüro Sayda

am Markt

Tourismusbüro am Markt Sayda

Tourismusbüro Sayda

Am Markt 1

09619 Sayda

Telefon: 037365 972 - 22

 E-Mail: touristinfo@sayda.de

Öffnungszeiten

Mo.:  09.00 Uhr - 12.00 Uhr

Di.:    09.00 Uhr - 12.00 Uhr sowie 14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Mi.:   09.00 Uhr - 12.00 Uhr

Do.:  09.00 Uhr - 12.00 Uhr sowie 14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Fr.:    09.00 Uhr - 12.00 Uhr